• Online Fitness Angebot für Mitglieder
  • Herren1
  • Mädchen 1

Aktuelle Informationen

neues Angebot: Online Fitness Training dienstags und freitags von 18-18:45 Uhr

Ab sofort findet bis zum 31.12. aufgrund der neuen Corona-Verordnung kein Training und kein Spielbetrieb statt!

Die Saison wird in einer einfachen Runde gespielt, d.h. in der Rückrunde werden nur die verbleibenden Spiele der Vorrunde gespielt. 

Über die weiteren Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden

 

 

Sponsoren

Samstag, 12 Juni 2021

Spieltagsbericht 8./9.10.16

(tho) Unerwartet leichtes Spiel hatten die Regionalligafrauen des VfL Sindelfingen bei ihrem Auftritt in Dietlingen, beim 8:2 fuhren Maria Schuller & Co. den ersten Saisonsieg ein. Zwei weitere Teams des VfL, die auf Verbandsebene aktiv waren, fuhren Siege ein, die Bezirksliga-Männer sind nunmehr sogar Tabellenführer.

„Diese Punkte nehmen wir gerne mit“, sagte Sindelfingens Damentrainer Oliver Appelt nach dem vorverlegten Spiel bei Mitaufsteiger TTC Dietlingen. Die Gastgeber, die ohne die beruflich verhinderte Konditormeisterin Eva Rentschler antraten, hielten zu Beginn die Partie offen. Aus Sicht des VfL punktete Maria Schuller im Einzel sowie im Doppel an der Seite der 15-jährigen Alina Frey zum Zwischenstand von 2:2. Danach machte sich mehr und mehr die spielerische Überlegenheit der Sindelfinger bemerkbar. Im ersten Einzeldurchgang erspielten sich Hannah Sauter und Natalie Bacher die beruhigende 4:2-Führung, danach ließ der VfL nichts mehr anbrennen. Abwehrroutinier Maria Schuller hielt sich auch gegen TTC-Nummer eins Lea Dürr schadlos und auch Alina Frey zeigte – trotz Trainingsrückstand – gegen Petra Grether ein starkes Spiel. Erneut Natalie Bacher und Hannah Sauter machten dann den auch in der Höhe verdienten 8:2-Gesamtsieg perfekt. Oliver Appelt: „Am ungewohnten Freitagabend haben meine Spielerinnen ein richtig gutes Spiel absolviert. Der TTC Dietlingen ist eines der Teams, das wir in der Tabelle hinter uns lassen sollten.“ Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Frey – Dürr 7:11, 7:11, 2:11; Schuller – Grether 12:10, 11:2, 11:8; Schuller – Dürr 11:9, 11:9, 8:11, 11:6; Frey – Grether 11:8, 11:2, 11:8.

In der Bezirksliga bejubelten die Frauen IV den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Dieser fiel in Renningen mit 8:1 recht deutlich aus. Die Sindelfinger Routiniers Heide-Karin Streitmatter, Marlis Ziebarth, Gerlinde Klugmann und Tran Le Ai Trinh stellten recht zügig die Weichen auf Erfolg, in den letzten sechs Einzeln wurden dann nur zwei Sätze abgegeben.

Einziger Wermutstropfen am Wochenende war die Situation bei den Verbandsklasse-Männern. Da Spitzenspieler Petr Machulka verhindert war und sich Youngster Sven Stolz zum Ende der Woche krank gemeldet hatte, musste man die Partie bei SC Staig II absagen. Abteilungsleiter Carsten Seeger: „Es macht in diesem Fall weder Sinn, mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe nach Staig zu fahren noch die spielstarken Akteure aus der zweiten Mannschaft zu holen, die dann ihrerseits in der Bezirksliga chancenlos sein dürfte. Unsere erste Mannschaft muss schauen, dass sie ihre Punkte in den kommenden Spielen einfährt.“

Mit den zuletzt stark aufspielenden Daniel Bacher und Michael Gaa am Spitzenpaarkreuz setzten sich die Sindelfinger beim abstiegsgefährdeten Bezirksligakonkurrenten TSV Steinenbronn klar mit 9:2 durch. Besonders erfreulich: Kreisligaspieler Volker Lörcher punktete am hinteren Paarkreuz (3:2 gegen den unangenehmen Materialspieler Marcel Muschalla) genauso wie Youngster Thomas Pfaundler. Durch diesen Erfolg steht die Sindelfinger Zweite an der Tabellenspitze der Bezirksliga Böblingen/Schwarzwald.