• Erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften
  • Herren1
  • Mädchen 1

Sponsoren

Sonntag, 10 Dezember 2023

Spielbericht 23./24.9.23

(tho) Mit 6:2 Punkten schauen sich die Sindelfinger Tischtennisfrauen aktuell die Regionallliga-Tabelle von oben an.

Zwar musste sich das Team um Spitzenspielerin Eva Novotna in einem hochklassigen Match dem Titelanwärter aus Rastatt knapp mit 4:6 geschlagen geben, dafür gelang mit einem 7:3 über die DJK Offenburg gleich wieder die Rückkehr auf die Siegerstraße.

Spielerische Höhepunkte der Rastatt-Partie waren die Einzelerfolge von Eva Novotna gegen Alina Vyduchenko und Kateryna Kiziuk, die beiden ukrainischen Topspielerinnen der TTF Rastatt. Gegen Vydruchenko wehrte die Slowakin im vierten Durchgang drei Matchbälle ab und gewann noch mit 11:8, 9:11, 5:11, 13:11 und 11:7. Das war dann aber im zweiten Durchgang auch der einzige Sindelfinger Erfolg, die Badenerinnen glänzten im Endspurt. „Trotzdem ist dieses Ergebnis aller Ehren wert“, sagte Trainer Oliver Appelt, der sich zudem über starke Auftritte des Doppels Eva Novotna/Fatme El Haj Ibrahim und im Einzel von Leonie Müller freute.

Gegen die DJK Offenburg II kam es zur Saisonpremiere von Jasmin Lorenz-Kovacs, die gegen Kiara Maurer einen wichtigen Zähler am Spitzenpaarkreuz einfuhr. Eva Novotna punktete zweimal, genauso wie Fatme El Haj Ibrahim am hinteren Paarkreuz. „Ein hochverdienter Sieg“, konstatierte Oliver Appelt.

Hochverdient war auch der Erfolg der FT V. 1844 Freiburg gegen die Verbandsoberliga-Männer des VfL Sindelfingen, die mit Ivan Takac, Sven Stolz und Martin Harm lediglich drei Spieler aufboten, die man im Verlauf der Saison öfter in der Aufstellung sehen wird. Ohne Carlos Dettling, Thomas Barth, Mika Pickan und Daniel Bacher war im Breisgau erwartungsgemäß nichts drin - abgesehen von zwei Erfolgen von Ivan Takac, einer im Einzel und einer im Doppel mit Sven Stolz.