• Erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften
  • Herren1
  • Mädchen 1

Sponsoren

Sonntag, 14 April 2024

Spieltagsbericht 16./17.9.2023

(tho) Gelungene Saisonstarts sind die Tischtennisfrauen des VfL Sindelfingen aus den vergangenen Jahren nicht gewohnt, diesmal zum Auftakt in der Regionalliga war das anders:

Mit zwei Erfolgen gegen die Aufsteiger SV Windhagen und DJK Sportbund Stuttgart II gelang dem VfL-Quartett der optimale Start. Trainer Oliver Appelt ließ die Kirche aber im Dorf: „Das waren zwei schlagbare Gegner, am kommenden Wochenende warten mit Rastatt und Offenburg II andere Kaliber.“

Trotzdem galt es erst einmal das Auftaktwochenende zu genießen. Gegen Aufsteiger SV Windhagen, einer Ortsgemeinde im Westerwald, gelang dem VfL in den Doppeln der bestmögliche Start. Dass Eva Novotna (ehemals Jurkova) und Fatme El Haj Ibrahim ihre Partie gewinnen, konnte erwartet werden, der Erfolg von Leonie Müller und der 14-jährigen Eva Heer (3:2 gegen Johanna Braun/Kaylee Mesenholl) war jedoch nicht zwingend eingeplant. Überhaupt konnte sich der zweite Regionalliga-Auftritt des Talents sehen lassen, auch in ihrem zweiten Einzel verlangte sie der Windhagener Nummer vier Marina Zimmermann beim 1:3 alles ab. In guter Frühform präsentierte sich Fatme El Haj Ibrahim am Spitzenpaarkreuz, die am Maximum von drei VfL-Punkten beteiligt war, genauso wie Leonie Müller nach zuletzt überstandener Knieverletzung. Eva Novotna unterlag im Top-Einzel Katharina Schlangen trotz zweier Matchbälle, feierte aber gegen Johanna Braun beim 11:9, 11:4 und 12:10 ein gelungenes Comeback nach einjähriger Abstinenz. Endstand: 7:3 für den VfL.

Noch deutlicher mit 8:2 gewann der VfL das Verbandsderby beim DJK Sportbund Stuttgart II, der personell nicht auf Rosen gebettet war und mit der ehemaligen Sindelfinger Jugendtrainerin Myrna Frosch einen „Notnagel“ an Position vier aufstellte. Eva Novotna und Fatme El Haj Ibrahim hielten sich am Spitzenpaarkreuz schadlos, auch Leonie Müller blieb ungeschlagen. So ging lediglich ein Doppel an den Gegner aus der Landeshauptstadt – und ein Einzel von Irena Dujmovic,die sich gegen Natalie Bacher durchsetzte.

Auch die Männer IV feierten einen gelungenen Einstand: Das junge Team des B-Liga-Aufsteigers setzte mit dem glatten 9:0 gegen den TSV Grafenau gleich auch in der Kreisliga A ein Zeichen. Wolfgang Bradfisch, Wu Xin Hang, Linus Haid, Michael Wiedergold, Mihail Stojanoski und Julian Seeger gaben zwar insgesamt sieben Sätze, aber kein einziges Spiel ab.