• Erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften
  • Herren1
  • Mädchen 1

Sponsoren

Freitag, 02 Dezember 2022

Spieltagsbericht 1./2.10.2022

(tho) Erleichterung hier, Ernüchterung da – die Gefühlslage in der Sindelfinger Tischtennisabteilung hätte am Wochenende kaum unterschiedlicher sein können. Während sich die Regionalliga-Frauen über ihren ersten Saisonsieg freuten, waren die Männer in der Verbandsoberliga auf Grund diverser Ausfälle gegen Hohberg chancenlos.

Ein Debüt der besonderen Art stand Neuzugang Victoria Merz im Regionalliga-Heimspiel gegen Neckarsulm II bevor, schließlich ging es für die 18-jährige gegen ihre zwei Jahre jüngere Schwester Rebecca. In den Einzeln kam es nicht zum direkten Familienduell, dafür im Doppel: An der Seite von Fatme El Hai Ibrahim unterlag Victoria Merz trotz aussichtsreicher Führung noch mit 2:3 Sätzen gegen Rebecca Merz/Minh-Thao Nguyen. Nach überstandener Bänderverletzung präsentierte sich Victoria Merz in den Einzeln jedoch von ihrer starken Seite und besorgte am Spitzenpaarkreuz die beiden einzigen Sindelfinger Punkte bei der 2:8-Niederlage. Kurios: Mit ihren 21 Jahren war VfL-Nummer drei Elisabeth Kronich die älteste Spielerin der gesamten Partie, in der ansonsten sieben Talente aus dem U 19-Bereich mitwirkten.

In der Sonntagspartie gegen den TTV Ettlingen sorgte Gracia Rentschler sogar noch für eine weitere Verjüngung des Sindelfinger Teams. Gemeinsam mit Victoria Merz, Fatme El Haj Ibrahim und Leonie Müller gelang hier mit 8:2 der erste Saisonsieg. Besonders angetan zeigte sich Coach Oliver Appelt von den Auftritten der 13-jährigen Leonie Müller. „Leonie hat zuletzt enorm ihr Spiel verbessert, sie entwickelt sich sehr gut. Mehr und mehr gelingt es ihr, sich an das Niveau der Regionalliga anzugleichen.“

Auf ein Minimum sanken die Siegeschancen der Verbandsoberliga-Männer gegen die TTSF Hohberg, nachdem bekannt wurde, dass gleich zwei Spieler auf Grund einer Coronainfektion aussetzen mussten. Zudem musste Routinier Jürgen Beisswanger verletzungsbedingt passen, auch Petr Machulka war nicht dabei. „Das geht ja gut los“, sagte Abteilungsleiter Carsten Seeger vor dem Ligaauftakt. Mit einer Rumpftruppe war das Heimspiel gegen Hohberg recht zügig beendet, beim 1:9 punktete lediglich das Spitzendoppel Ivan Takac/Carlos Dettling.

Mit Mika Pickan, der auf einen Einsatz in der Ersten verzichtete, gelang der zweiten Mannschaft in der Landesliga der zweite Sieg im zweiten Spiel. Im Duell der Aufsteiger setzten sich Mika Pickan, Martin Herm, Martin Finkbeiner, Thomas Bossmann, Glenn Frey und Daniel Stephan bei der TG Schwenningen mit 9:5 durch. Gleich acht Mal ging es dabei über die volle Fünfsatzdistanz, sechs Mal hatten dabei die Sindelfinger die Nase vorn.

In der Landesliga der Frauen sorgte Eva Heer für die Lichtblicke beim 2:8 gegen den TTV Gärtringen, am hinteren Paarkreuz gelangen der 13-jährigen zwei sauber herausgespielte Einzelerfolge.