• Laura Orda
    ist neue Württembergische Meisterin im Einzel U13
  • Herren1
    Herbstmeister in der Verbandsliga
  • Mädchen 1
    Herbstmeister in der Landesliga
  • Weihnachtsfeier 2019
+++ Auf Grund der aktuellen Lage und der Empfehlung der Stadt entfällt bis auf Weiteres das Training +++

Information zu Corona

Über die außerordentliche Hauptausschusssitzung des VFL Sindelfingen haben wir die Vorgabe der Stadt Sindelfiingen erhalten:

Es ist untersagt die Sporthallen zu benützen. Diese werden hermetisch abgeschlossen. Auch Versammlungen etc. sind bis zum 30.04. verboten.

Somit findet bis auf Weiteres kein Tischtennis-Training statt.

Auch wird unsere Jahreshauptversammlung verschoben.

Siehe auch: Amtliche Bekanntmachung der Stadt Sindelfingen

Sponsoren

Freitag, 10 April 2020

Aus der Szene / Ligeneinteilung und Termine

(tho) Die meisten Tischtennisspieler haben momentan die Schläger in der Tasche verstaut, der Großteil der aktiven Spieler und Spielerinnen gönnt sich die verdiente (Sommer-)Pause. Letzter Höhepunkt im Einzelsport vor der Wettkampfpause war das baden-württembergische Ranglistenturnier der U 15- und U 18-Jugend, bei dem der Nachwuchs noch einmal zwei schweißtreibende Turniertage absolvierte. Derweil wurden in den letzten Tagen von den Funktionären die Vorbereitungen für die im September beginnende Saison 2019/2020 getroffen. Die Weichen für die Punktspielrunde wurden mit der Ligeneinteilung bei den Bezirkstagen und den höheren Gremien gestellt, die Spielleiter genehmigen nun die eingereichten Mannschaftsaufstellungen der Vereine und erstellen die Terminlisten in den jeweiligen Spielklassen.

Wieder aufgestiegen aus der Regionalliga, will Drittligist VfL Sindelfingen mit der neuen Nummer eins Eva Jurkova am 14. September gegen den TV Hofstetten einen guten Saisonstart hinlegen. Zusammen mit Defensivkünstlerin Jasmin Lorenz-Kovacs, Melanie Strese, Nathalie Richter sowie der einen oder anderen Ergänzungsspielerin aus der VfL-Zweiten hofft die Slowakin darauf, dass man am Ende zumindest zwei Teams hinter sich lassen kann. Ein Vorhaben, das durchaus realistisch erscheint. Die Sindelfinger Oberliga-Frauen starten ebenfalls am 14. September mit dem Heimspiel gegen den TTV Ettlingen in die neue Spielzeit. Mit den Neuzugängen Eva Rentschler und Nadjana Schneider sowie den bewährten Kräften Natalie Bacher und Katharina Huber ist dem VfL diesmal im baden-württembergischen Oberhaus einiges zuzutrauen.

Im letzten Jahr haben sich die Männer I des VfL Sindelfingen mit beherzten Auftritten in der Verbandsliga etabliert, nun soll es in der Tabelle noch etwas weiter nach oben gehen. Ivan Takac, Pawel Piotrowski und die Eigengewächse Sven Stolz, der gerade im Costa Rica-Urlaub weilt, Thomas Barth und Mika Pickan stehen weiterhin in der Aufstellung. Neu dabei sind die Verstärkungen Carlos Dettling und Etienne Schultz, mit denen man durchaus das Potenzial hat, im oberen Drittel der Liga zu landen. Am 21. September findet die erste Standortbestimmung in Gröningen-Satteldorf statt, Heimpremiere ist am 28. September gegen den TTC Bietigheim-Bissingen II.