• Online Fitness Angebot für Mitglieder
  • Herren1
  • Mädchen 1

Aktuelle Informationen

neues Angebot: Online Fitness Training dienstags und freitags von 18-18:45 Uhr

Ab sofort findet bis zum 31.12. aufgrund der neuen Corona-Verordnung kein Training und kein Spielbetrieb statt!

Die Saison wird in einer einfachen Runde gespielt, d.h. in der Rückrunde werden nur die verbleibenden Spiele der Vorrunde gespielt. 

Über die weiteren Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden

 

 

Sponsoren

Dienstag, 18 Mai 2021

VfL Sindelfingen Männer IV – Aufsteiger aus Kreisklasse B-Nord (nach Relegationssieg)

Auf dem Foto v.l.n.r.: Bisare Baikoglu, Muamer Niksic, Helmut Augsburger, Christoph Herrmann, Wolfgang Bradfisch, Linus Haid Auf dem Foto v.l.n.r.: Bisare Baikoglu, Muamer Niksic, Helmut Augsburger, Christoph Herrmann, Wolfgang Bradfisch, Linus Haid

(tho) Die beste Platzierung der fünf Sindelfinger Männerteams erspielten sich in der nunmehr abgeschlossenen die Männer IV, die als Drittplatzierte in der Kreisliga B-Nord noch die Gelegenheit bekamen, im Entscheidungsspiel gegen den Dritten der Südgruppe noch die Saison zu krönen. Und der Coup gelang: Mit 9:6 gewann das Team um Kapitän Helmut Augsburger gegen den TSV Malmsheim und stieg so im Nachgang noch in die Kreisliga A auf.

„Mit dem vorhandenen Spielerpotenzial hätte ich, ehrlich gesagt, sogar noch mit einer besseren Platzierung nach Abschluss der Punktspielrunde in der B-Liga gerechnet“, sagt Helmut Augsburger, der allerdings personell nicht immer aus dem Vollen schöpfen konnte und so im Verlauf der Saison auf sechzehn Akteure zurückgreifen musste. „Es war gut, dass wir auf zahlreiche Ersatzspieler aus der fünften Mannschaft zählen konnten.“ Erschwerend kam hinzu, dass zum Rückrundenauftakt ein Aufstellungsfehler in den Anfangsdoppeln den eigentlich erspielten 9:4-Erfolg gegen den TSV Grafenau II verhinderte, stattdessen setzte es eine 0:9-Niederlage am grünen Tisch. „Ohne diesen Lapsus hätten wir den direkten Aufstieg in die Tat umsetzen können“, so Helmut Augsburger weiter.

So musste man neben Meister TSV Grafenau II auch der SpVgg Renningen II den Vortritt lassen und die Konzentration galt dem wichtigen Entscheidungsspiel gegen den Süd-Dritten aus Malmsheim. In der Aufstellung Bisare Baikoglu, Wolfgang Bradfisch, Christoph Herrmann, Muamer Niksic, Linus Haid und Helmut Augsburger wurde der Gegner – auch dank einer imposanten Siegesserie im zweiten Durchgang – mit 9:6 in Schach gehalten, so dass man doch noch den Aufstieg in die nächsthöhere Liga bejubeln durfte. Auch abhängig davon, wie oft man in der kommenden Saison Ersatz nach oben abgeben muss und ob weiterhin ein qualitativ guter Spielerstamm zur Verfügung steht, will man in der Kreisliga A versuchen, möglichst nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.

Für den VfL Sindelfingen IV spielten in dieser Saison: Danijel Domuz 3:0, Lukas Coulon 1:0, Bisare Baikoglu 2:0, Wolfgang Bradfisch 9:2, Le Ai Trinh Tran 13:2, Volker Lörcher 7:1, Christoph Herrmann 7:1, Sven Czöppan 4:3, Heide-Karin Streitmatter 2:4, Muamer Niksic 14:9, Helmut Adamek 2:4, Volker Schmid-Schönberg 2:4, Vesna Richter 5:3, Uwe Leitol 15:6, Linus Haid 3:3, Helmut Augsburger 15:3, Doppel 39:14.