• Laura Orda
    ist neue Württembergische Meisterin im Einzel U13
  • Herren1
    Herbstmeister in der Verbandsliga
  • Mädchen 1
    Herbstmeister in der Landesliga
  • Weihnachtsfeier 2019
+++ Auf Grund der aktuellen Lage und der Empfehlung der Stadt entfällt bis auf Weiteres das Training +++

Information zu Corona

Über die außerordentliche Hauptausschusssitzung des VFL Sindelfingen haben wir die Vorgabe der Stadt Sindelfiingen erhalten:

Es ist untersagt die Sporthallen zu benützen. Diese werden hermetisch abgeschlossen. Auch Versammlungen etc. sind bis zum 30.04. verboten.

Somit findet bis auf Weiteres kein Tischtennis-Training statt.

Auch wird unsere Jahreshauptversammlung verschoben.

Siehe auch: Amtliche Bekanntmachung der Stadt Sindelfingen

Sponsoren

Freitag, 29 Mai 2020

Spieltagsbericht für das Wochenende 23./24.9.2017

Pawel Piotrowski Pawel Piotrowski Ernst Bradfisch

(tho) Drei Spiele – drei Siege: Der Saisonauftakt der Sindelfinger Verbandsklasse-Männer hätte besser nicht ausfallen können. Am dritten Spieltag setzte das Team um Neuzugang Pawel Piotrowski mit einem in der Höhe unerwarteten 9:1-Erfolg beim SC Staig II ein Ausrufezeichen. Auch die Damen III in der Landesliga starteten erfolgreich in die Saison.

Bei einem Blick auf die Aufstellungen deutete im Vorfeld nichts darauf hin, dass sich die Sindelfinger mit einem klaren Erfolg bei der Verbandsliga-Reserve des SC Staig durchsetzen würden. Die Stiager traten mit Ausnahme von Youngster Tom Duffke in Bestbesetzung an, auch beim VfL war die Stammformation gefordert. Viel hätte zu Beginn nicht gefehlt und der VfL wäre mit einer 3:0-Führung aus den Doppeln gegangen, aber Petr Machulka und Martin Finkbeiner unterlagen knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz gegen Angerer/Aslan. Dies war dann auch die einzige Fünfsatzpartie, die an den Gastgeber ging, fortan waren die Sindelfinger Herr im fremden Haus. Petr Machulka ließ mit einem Dreisatzerfolg über Staigs Topspieler Manuel Sabo aufhorchen, danach verbuchten Pawel Piotrowski und Mika Pickan bei ihren Fünfsatzkrimis das bessere Ende für sich. Mit einer beruhigenden 5:1-Führung ließ es sich dann befreit aufspielen. Sven Stolz, Martin Finkbeiner, Thomas Barth sowie abermals Pawel Piotrowski sorgten mit weiteren Einzelerfolgen für den Kantersieg. Bis auf Weiteres stehen die Sindelfinger – auch auf Grund der mehr ausgetragenen Spiele - ganz oben in der Verbandsklasse-Tabelle. Die Ergebnisse am Spitzenpaarkreuz: Machulka – Sabo 11:1, 11:8, 11:8; Piotrowski – Kaiser 11:4, 10:12, 11:6, 9:11, 11:9; Piotrowski – Sabo 9:11, 11:6, 11:8, 10:12, 11:5.

In der Landesklasse mussten die Männer II die Stärke des VfL Herrenberg II anerkennen. Bei der 1:9-Niederlage punktete lediglich das Doppel mit Simon Ulmer und Martin Goihl, zudem gelang Ersatzmann Muamer Niksic ein Achtungserfolg, als er seinen klar favorisierten Gegenüber Jochen Kugler in den fünften Satz zwang.

Gelungener Auftakt für die Frauen III in der Landesliga, beim VfL Stammheim wurde mit 8:3 gewonnen. Bettina Haboic war an der Hälfte der Sindelfinger Punkte beteiligt, zudem überzeugte die immer besser werdende Tran Le Ai Trinh am hinteren Paarkreuz.