• Laura Orda
    ist neue Württembergische Meisterin im Einzel U13
  • Herren1
    Herbstmeister in der Verbandsliga
  • Mädchen 1
    Herbstmeister in der Landesliga
  • Weihnachtsfeier 2019
+++ Auf Grund der aktuellen Lage und der Empfehlung der Stadt entfällt bis auf Weiteres das Training +++

Information zu Corona

Über die außerordentliche Hauptausschusssitzung des VFL Sindelfingen haben wir die Vorgabe der Stadt Sindelfiingen erhalten:

Es ist untersagt die Sporthallen zu benützen. Diese werden hermetisch abgeschlossen. Auch Versammlungen etc. sind bis zum 30.04. verboten.

Somit findet bis auf Weiteres kein Tischtennis-Training statt.

Auch wird unsere Jahreshauptversammlung verschoben.

Siehe auch: Amtliche Bekanntmachung der Stadt Sindelfingen

Sponsoren

Freitag, 29 Mai 2020

Verbandsehrung Gerlinde Klugmann

(tho) Im Rahmen der württembergischen Meisterschaften der Senioren, die in Schwenningen zur Austragung kamen, stand beim traditionellen Sportlerabend eine Person im Rampenlicht: Die für den VfL Sindelfingen spielende Gerlinde Klugmann erhielt von Verbandsseniorenwart Karl Vochezer den Alfred-Nollek-Pokal überreicht.

In Tischtennis-Seniorenkreisen ist der Alfred-Nollek-Pokal ein begehrter Preis. Der Pokal wird an Personen vergeben, die sich besondere Verdienste um den Seniorensport erworben haben. „Dabei kommen nicht nur sportliche Erfolge in Frage, sondern vor allem auch ehrenamtliche Verdienste im Verbandsgebiet“, sagte Karl Vochezer beim Ehrungsabend und begründete zugleich, warum die Wahl des Verbandsausschusses in diesem Jahr auf die Reutlingerin Gerlinde Klugmann fiel. „Sportliches Engagement bei den überregionalen Veranstaltungen und ihre vielfältige Arbeit im Hintergrund waren ausschlaggebend für die Entscheidung.“

Das Seniorenressort nimmt bei Gerlinde Klugmann schon seit langem eine zentrale Rolle ein. Was nicht von ungefähr kommt, denn ihr Ehemann Gunter Klugmann hat sich schon zahlreiche Meriten auf nationaler und europäischer Seniorenebene verdient. So war er von 2001 bis 2013 Ressortleiter Seniorensport im Deutschen Tischtennisbund und aktuell ist er in der europäischen Tischtennisunion (ETTU) im Seniorenausschuss tätig. Im Jahr 2013 wurde Gunter Klugmann von Verbandsseite der Alfred-Nollek-Pokal überreicht. Vier Jahre später wird nun Gerlinde Klugmann dieselbe Ehrung zuteil. „Ich war schon überrascht, als ich zur Ehrung aufgerufen wurde. Aber ich habe mich riesig darüber gefreut“, so die Bezirksliga-Spielerin des VfL Sindelfingen, die als Nachfolgerin von Hannelore Stowasser (Spfr. Friedrichshafen) den großen Pokal entgegennehmen durfte. Als „gute Seele“ bei den Verbandssenioren ist Gerlinde Klugmann auf vielerlei Gebieten tätig. So hat sie bereits als Delegationsleiterin und Betreuerin bei nationalen Meisterschaften fungiert, bei anderen überregionalen Veranstaltungen kümmert sie sich um die Quartierbestellungen und übernimmt zahlreiche andere Aufgaben. Karl Vochezer: „Gerlinde’s Arbeit im Verbandsausschuss ist sehr wichtig. Der lang anhaltende Beifall hat gezeigt, dass die diesjährige Ehrung auch die richtige Person getroffen hat.“