• Tischtennis Herren
    Aufstieg in die Verbandsliga
  • Glückwunsch
    Herren 2 verhindert Abstieg in der Relegation

Termine

Kein Training in den Pfingstferien
6.6.18 Spielerversammlung Aktive 19:30 Uhr Cavallino

Übersicht Spielbetrieb (click-TT)

Ausschuss VfL Sindelfingen

Anfang 2018 haben wir einen Ausschuss gegründet.

Dieser Ausschuss besteht aus dem Vorstand und aus engagierten Vereinsmitgliedern.

Bei den Ausschusssitzungen bekommt man einen detailierten Einblick in anstehende Veranstaltungen und Events.
Wir planen, lachen und diskutieren miteinander.
Jedes Vereinsmitglied ist eingeladen am Ausschuss mitzuarbeiten.

Sponsoren

Spieltagsbericht 24./25.11.2018

Gruppenfoto VfL Sindelfingen Herren II und III Gruppenfoto VfL Sindelfingen Herren II und III Carsten Seeger

(tho) Viel hätte nicht gefehlt und die couragiert aufspielenden Oberliga-Frauen hätten am Doppelspieltag einen überraschenden Zähler auf der Habenseite verbucht. Doch vor allem in Singen war dem abstiegsgefährdeten Team das Glück nicht hold. Weiter auf der Sonnenseite der Tabelle befinden sich die Landesliga-Frauen, die mit einem Erfolg gegen Dettenhausen den Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauten. Die Männer II und III marschierten einträchtig zu zwei klaren 9:1-Heimsiegen.

Ohne Alina Frey, die am Wochenende ihren 18. Geburtstag feierte, und ohne die weiterhin nicht verfügbare Natalie Bacher (Auslandssemester in Frankreich) taten sich die Oberliga-Frauen des VfL Sindelfingen II an ihrem Doppelspieltag gegen die Mittelfeldteams aus Herrlingen und Singen schwer. Gegen Herrlingen gab es zumindest drei Mal die Gelegenheit, das Ergebnis besser zu gestalten, doch in den entscheidenden Phasen war die Glücksgöttin nicht auf der Seite der VfL-Damen. Beim Stand von 2:4 hatte eine beherzt aufspielende Katharina Huber gegen Herrlingens Nummer eins Katrin Honold den Sieg auf dem Schläger, doch der Matchball im fünften Satz blieb genauso ungenutzt wie bei Elisabeth Kronich (2:3 gegen Edith Karl) und Sarah Zeitter (2:3 gegen Manuela Konrad). So wäre sicherlich ein besseres Ergebnis als das 2:8 drin gewesen, wenngleich der Sieg der Gäste insgesamt natürlich in Ordnung ging.

Beim TTC Singen um die ehemalige Gärtringerin Andrea Schödel, die jedoch nur im Einzel eingesetzt wurde, fehlte den VfL-Spielerinnen nicht viel zur 2:0-Führung aus den Doppeln, aber Bettina Gaa und Elisabeth Kronich brachten gegen Sarah Hafner/Jana Bork eine 2:0-Satzführung nicht durch. So wurden in den Doppeln und an den jeweiligen Paarkreuzen jeweils die Punkte geteilt, ehe sich der Gastgeber beim Stand von 4:4 mit zwei Siegen am hinteren Paarkreuz den entscheidenden Vorteil herausspielte. Katharina Huber mit ihrem zweiten Einzelsieg am Sonntagnachmittag konnte zwar noch einmal verkürzen, doch das letzte Spiel von Olivia Pfadenhauer, das bereits mit 3:1 Sätzen gewonnen war und das mögliche 7:7 gesichert hätte, kam zum Bedauern des VfL-Quartetts nicht mehr in die Wertung. Endstand: 5:8. VfL-Neuzugang Katharina Huber und ihr Fazit zum Wochenende: „Die Niederlage gegen Herrlingen fiel natürlich ein wenig zu hoch aus, war aber nicht zu verhindern. Gegen Singen war das Unentschieden greifbar, es war ein langes und umkämpftes Spie. Trotz dieser beiden Niederlagen ist die Stimmung im Team weiterhin super. Wir sind angesichts der Personalsituation zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf.“

Die dritte Mannschaft des VfL schüttelte in der Landesliga mit dem VfL Dettenhausen einen Verfolger ab und sicherte sich nach dem 8:4-Erfolg mit 13:1 Punkten die Herbstmeisterschaft. Elisabeth Kronich bestritt am Wochenende drei Punktspiele, eine konditionelle Schwäche war beim Sindelfinger Youngster jedoch nicht zu erkennen. Gegen Dettenhausen gewann sie alle drei Einzel und das Doppel mit Sarah Zeitter mit jeweils 3:0 Sätzen. Außerdem punkteten Tran Le Ai Trinh (2), Sarah Zeitter und Vesna Richter.

Die Männer II und III nutzten die Gunst der Stunde und gewannen die Heimspiele in ihren Spielklassen überdeutlich. Da die Verbandsliga-Männer an diesem Wochenende kein Spiel hatten, verstärkten Sven Stolz und Mika Pickan die Landesklasse-Zweite, die in dieser Aufstellung durchaus Landesliga-Format aufweist und im Gegensatz zur Vorwoche (2:9 gegen Abstiegskandidat Glatten) nicht zu bezwingen war. Leidtragende waren die Gäste aus Gärtringen, die klar mit 1:9 unterlagen. Sven Stolz, Mika Pickan, Martin Finkbeiner, Daniel Bacher und Rainer Stolz gewannen ihre Einzel größtenteils problemlos, einzig der junge Johannes Xu ließ den gegnerischen Ehrenpunkt zu. Dafür sorgte er im Doppel mit Martin Finkbeiner für ein persönliches Highlight. Die Männer III arbeiteten sich nach dem Heimsieg gegen den TSV Höfingen (9:1) erst einmal ins gesicherte Mittelfeld der Bezirksklasse vor. In der Aufstellung Daniel Stephan, Lucas Handrick, Lukas Coulon, Bisare Baikoglu, Danijel Domuz und Wolfgang Bradfisch war der VfL für den Gegner eine Nummer zu groß.