• Tischtennis Herren
    Aufstieg in die Verbandsliga
  • Glückwunsch
    Herren 2 verhindert Abstieg in der Relegation

Termine

Kein Training in den Pfingstferien
6.6.18 Spielerversammlung Aktive 19:30 Uhr Cavallino

Übersicht Spielbetrieb (click-TT)

Ausschuss VfL Sindelfingen

Anfang 2018 haben wir einen Ausschuss gegründet.

Dieser Ausschuss besteht aus dem Vorstand und aus engagierten Vereinsmitgliedern.

Bei den Ausschusssitzungen bekommt man einen detailierten Einblick in anstehende Veranstaltungen und Events.
Wir planen, lachen und diskutieren miteinander.
Jedes Vereinsmitglied ist eingeladen am Ausschuss mitzuarbeiten.

Sponsoren

Spieltagsbericht 3./4.11.2018

(tho) Nach zwei deftigen Niederlagen zum Saisonauftakt gingen die Sindelfinger Oberliga-Frauen nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzend in den Doppelspieltag mit Partien gegen Frickenhausen und Dietlingen. Mit zwei 7:7-Unentschieden gegen diese deutlich favorisierten Gegner zeigten sich Spielerinnen und Vereinsverantwortliche am Ende hochzufrieden mit der Wochenendbilanz.

„Ich hatte anfangs befürchtet, dass es so weitergeht wie zuletzt und wir auch gegen Frickenhausen und Dietlingen nichts auszurichten haben, aber es kam ganz anders“, zeigte sich VfL-Trainer Oliver Appelt vom Auftritt seiner Schützlinge begeistert. In einer verlegten Partie trotzte man dem gastgebenden TTC Frickenhausen und entführte am Freitagabend einen Zähler. Neuzugang Katharina Huber, die zu Beginn ihr Doppel mit Olivia Pfadenhauer gewann, brachte der jungen Lea Lachenmayer eine ihrer wenigen Niederlagen bei und setzte sich später auch gegen Stephanie Hamacher durch. Die Frickenhauser Damen, die unter anderem auf Urlauberin Christiane Wisniewski verzichten mussten, hatten mit der ehemaligen Altenburgerin Jana Scholer eine Punktesammlerin in ihren Reihen. Auf Sindelfinger Seite ergatterten außerdem Sarah Zeitter (2) und Elisabeth Kronich Zählbares, nervenstark holte Olivia Pfadenhauer im letzten Einzel dann den siebten Sindelfinger Zähler, der das nicht erwartete Remis sicherte.

Gegen den TTC Dietlingen kam die 17-jährige Alina Frey zu ihrem zweiten Saisoneinsatz im Oberliga-Team. Und trotz Trainingsrückstand machte es die Magstadterin im Sindelfinger Trikot gut, sie gewann gegen Lea Dürr und Petra Grether gleich zwei Einzel und musste sich auch der ehemaligen Böblingerin Eva Rentschler nur knapp mit 9:11, 9:11 und 16:18 geschlagen geben. Oliver Appelt: „Alina hat heute bewiesen, dass sie ein Supergefühl hat und intuitiv weiß, was sie im jeweiligen Ballwechsel zu tun hat. Heute hätte ich nicht mit einem 7:7 gerechnet.“ An diesem waren außerdem Katharina Huber und Olivia Pfadenhauer mit je zwei Einzelerfolgen sowie Alina Frey und Elisabeth Kronich im Doppel maßgeblich beteiligt.

Die Landesliga-Frauen bleiben nach dem 8:4-Erfolg gegen Lützenhardt an der Tabellenspitze. Sarah Zeitter, die tags zuvor noch im Oberliga-Team mit zwei Einzelsiegen glänzte, musste drei Klassen tiefer zwei Mal gegen Lützenhardts Spitzenspielerinnen gratulieren. Dennoch war der Sieg ungefährdet, da beide Doppel gewonnen wurden und außerdem Tran Le Ai Trinh und Christiane Erbacher das hintere Paarkreuz dominierten. Zudem gewann Youngster Elisabeth „Eli“ Kronich zwei Einzel.

In Bestbesetzung gehören die Männer II des VfL zu den Spitzenteams in der Landesklasse. Dies bekam der TV Oberhaugstett am Sonntagvormittag zu spüren. Sven Stolz, Mika Pickan, Martin Finkbeiner, Daniel Bacher, Simon Ulmer und Rainer Stolz setzten sich gegen den Landesliga-Absteiger auch in der Höhe verdient mit 9:4 durch. Sven Stolz am vorderen und Daniel Bacher am mittleren Paarkreuz ließen sich in Einzeln und Doppeln nicht bezwingen.