• 2017
    Inklusionstag
  • Tischtennis Frauen
    3. Bundesliga Süd

Termine

Training in den Faschingsferien:
Dienstag 13.2. und Freitag 16.2. zu gewohnten Zeiten.


21.3.18 Jahreshauptversammlung

Übersicht Spielbetrieb (click-TT)

Einladung Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung am 21.3.18 20 Uhr im Al Paradise mit Neuwahlen.

1) Begrüßung
2) Ehrungen
3) Berichte
4) Aussprache zu Punkt 3
5) Entlastungen
6) Neuwahlen
7) Anträge (vorher schriftlich an Vorstand)
8) Verschiedenes

Bericht Baden-Württembergisches Ranglistenturnier der Damen und Herren in Rheinmünster

(tho) Die Fahrt ins südbadische Rheinmünster-Schwarzach hat sich für die Sindelfinger Tischtennisspielerinnen Natalie Bacher und Hannah Sauter gelohnt. Beim baden-württembergischen Ranglistenturnier überzeugten die beiden VfL-Akteure mit sehenswerten Spielen und den zufriedenstellenden Abschlussplatzierungen acht und elf.

 Kurz vor der Sommerpause mussten die besten Tischtennisdamen aus dem „Ländle“ beim baden-württembergischen Ranglistenturnier noch einmal versuchen, ihre Bestform abzurufen, um am Ende vielleicht unter die ersten Sechs zu kommen, die das Ticket für das Ranglistenfinale ergattern. Über acht Stunden lang ermittelten 24 Spielerinnen in Vorrunde, Zwischenrunde und Platzierungsspiele die Rangfolge. Viel fehlte bei den beiden Sindelfingerinnen Natalie Bacher und Hannah Sauter nicht und sie hätten sich – in Abwesenheit ihrer erkrankten Vereinskollegin Melanie Strese - für das Folgeturnier qualifiziert.

Die 19-jährige Natalie Bacher sprühte in Rheinmünster wieder vor Ehrgeiz, ihre mehrmonatige Spielpause nach einem Aufenthalt in Neuseeland merkte man Bacher nicht an. In einer kuriosen Vorrundengruppe schaffte es Natalie Bacher mit vier Siegen und einer Niederlage auf den zweiten Platz, die spätere Turniersiegerin Rebecca Matthes (NSU Neckarsulm) hatte ebenfalls eine 4:1-Bilanz aufzuweisen. Ähnlich knapp ging es bei Hannah Sauter zur Sache. Gleich vier Spielerinnen bilanzierten in der Vorrunde mit drei Siegen und zwei Niederlagen, auf Grund des leicht schlechteren Satzverhältnisses blieb der ehemaligen Mühringerin lediglich Rang drei. Besonders fiel dabei die hauchdünne Niederlage gegen die Neckarsulmerin Lisa Mayer ins Gewicht, nach einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung musste Sauter noch mit 8:11 und 10:12 passen. Dennoch konnte der VfL-Neuzugang mit den Auftritten in der Vorrunde hochzufrieden sein.

In der Zwischenrunde um die Plätze 5 bis 12, die in zwei weiteren Vierergruppen ausgetragen wurde, trafen Bacher und Sauter direkt aufeinander, Natalie Bacher behielt dabei in vier Sätzen mit 10:12, 11:3, 11:6 und 12:10 die Oberhand. Nach einem kräftezehrenden Turnier standen am Ende die Platzierungsspiele auf dem Programm. Natalie Bacher musste sich im Spiel um Platz sieben der Offenburgerin Jana Kirner nach großem Kampf und fünf spannenden Sätzen geschlagen geben. Hannah Sauter gelang beim 11:5, 6:11, 11:2 und 11:5 gegen die Süßener Drittligaspielerin Celine Gruber zum Abschluss noch ein Achtungserfolg, der ihr Rang elf bescherte.