• Tischtennis Herren
    Aufstieg in die Verbandsliga
  • Glückwunsch
    Herren 2 verhindert Abstieg in der Relegation

Termine

Kein Training in den Pfingstferien
6.6.18 Spielerversammlung Aktive 19:30 Uhr Cavallino

Übersicht Spielbetrieb (click-TT)

Ausschuss VfL Sindelfingen

Anfang 2018 haben wir einen Ausschuss gegründet.

Dieser Ausschuss besteht aus dem Vorstand und aus engagierten Vereinsmitgliedern.

Bei den Ausschusssitzungen bekommt man einen detailierten Einblick in anstehende Veranstaltungen und Events.
Wir planen, lachen und diskutieren miteinander.
Jedes Vereinsmitglied ist eingeladen am Ausschuss mitzuarbeiten.

Sponsoren

Baden-Württ. Jahrgangs-Ranglistenturnier U13/U14 Reutlingen

(tho) Es war ein langer Ranglistentag, den die besten baden-württembergischen Jugendspieler der Altersklassen U13 und U14 in Reutlingen zu absolvieren hatten. Naomi Tamasan vom VfL Sindelfingen überzeugte wie schon im Vorjahr in der U 14-Konkurrenz und erspielte sich diesmal einn starken fünften Platz.

Im letzten Jahr noch Siegerin bei den U 13-Mädchen, wehte Sindelfingens Nachwuchsspielerin Naomi Tamasan nun in der U 14-Konkurrenz ein etwas rauerer Wind entgegen. Betreut von der 17-jährigen Hannah Sauter, spielte Naomi Tamasan phasenweise starkes Tischtennis. Nur knapp verpasste sie den Gruppensieg in der Vorrunde, als sie gegen Felipa Pawelzik (TTG Neckarbischofsheim) nach einem 13:15 im entscheidenden fünften Satz gratulieren musste. „Hätte sie da gewonnen, wären vielleicht die darauffolgenden Spiele etwas einfacher gewesen“, resümierte Hannah Sauter. So aber musste die Sindelfingerin, die bereits in der Oberliga der Damen mehrfach zum Einsatz kam, gegen unangenehme Noppenspielerin zu Werke gehen. In der Zwischenrunde gab es noch einen Sieg und zwei Niederlagen, so dass sie am Ende im Spiel um Platz fünf gegen Miriam Kuhnle aus Untergröningen antreten musste. In diesem zeigte sich Naomi Tamasan in guter konditioneller Verfassung und bewies beim 14:12, 8:11, 6:11, 12:10 und 11:5 den längeren Atem. Hannah Sauter: „Mit dem fünften Platz kann Naomi sehr zufrieden sein.