+++ Unser Neuzugang Tim Ackermann sucht ab 1.12. eine Wohnung im Raum Sifi/BB-Stuttgart für 2 Personen ca. 60m². +++ Martin Wintermantel ist auf der Suche nach einer barrierefreien Wohnung in der Umgebung von Sindelfingen. Also bitte Augen und Ohren offen halten. +++

Termine

Spielpläne: myTischtennis.de

30.11.2018 (Fr)
Jahresabschlussfeier

Ausschuss VfL Sindelfingen

Anfang 2018 haben wir einen Ausschuss gegründet.

Dieser Ausschuss besteht aus dem Vorstand und aus engagierten Vereinsmitgliedern.

Bei den Ausschusssitzungen bekommt man einen detailierten Einblick in anstehende Veranstaltungen und Events.
Wir planen, lachen und diskutieren miteinander.
Jedes Vereinsmitglied ist eingeladen am Ausschuss mitzuarbeiten.

Sponsoren

Derbytag 2018 Holger Stampe

Derbytag 2018

BÖBLINGEN (sc). Das war kurz und schmerzlos: Mit 9:0 triumphierte der VfL Sindelfingen bei der SV Böblingen und erreichte damit sein großes Ziel, den Titel in der Verbandsklasse Süd und damit den Aufstieg in die Tischtennis-Verbandsliga Württemberg bei den Männern.
"So leicht habe ich es mir nicht vorgestellt, noch nie sind wir zum Beispiel mit 3:0 aus den Doppeln gekommen. Wir sind kurz nach 18 Uhr schon fertig, dabei habe ich den Fotograf für das Meisterfoto doch erst für 19 Uhr bestellt", kommentierte VfL-Abteilungsleiter Carsten Seeger nach der Partie überrascht aber glücklich. Seeger zu den Gründen, den VfL in der letzten Winterpause nochmals zu verstärken um auf Nummer sicher zu gehen: "Unsere drei Jungen sollen die Gelegenheit bekommen, Verbandsliga zu spielen um sich dort weiter zu verbessern". Eine Entwicklung wie in Kuppingen mit dem Durchmarsch in die Oberliga ist also nicht Carsten Seegers Ziel. Zumindest noch nicht.
Der VfL spielte beim Tabellenfünften SV Böblingen wie aus einem Guss. Neuzugang Ivan Takac war die erwartet starke Nummer eins. Am ehesten in Gefahr, den Ehrenpunkt zuzulassen, geriet Sindelfingens Sven Stolz. Der Böblinger Arno Egger führte bereits mit 2:0-Sätzen, verlor allerdings im fünften mit 9:11. Die SVB spielte ohne Ali Hosseini, der gegen die Topteams Sindelfingen, Ergenzingen und Deuchelried konsequent pausierte. Um sich auf die machbaren Gegner zu konzentrieren und um Zeit zu haben für seine zweite Leidenschaft, das Boxen.
Auch im zweiten Höhepunkt des Derbytages, dem Abstiegsduell in der Landesklasse Männer SVB II gegen VfL II hieß der Sieger Sindelfingen. Die Böblinger Zweite, ebenfalls nicht in Bestbesetzung, wehrte sich beim 4:9 über eine Stunde länger als die "Erste". Die Sindelfinger Mika Pickan und Martin Finkbeiner dominierten das Spitzenpaarkreuz. Böblinger gewann zwei Doppel und durch Gerd Arnold und Johannes Zimmermann zwei Einzel. Böblingen II steigt ab, Sindelfingen II darf Abstiegsrelegation spielen.
Die Landesliga-Partie SVB Frauen II gegen VfL Frauen III endete 2:8 für Vizemeister Sindelfingen. Elisabeth Kronich bezwang dabei ganz knapp Böblingens Sarah Wagner. Am Sonntag verlor Böblingen noch mit 5:8 beim TTC Mühringen und beendete die Saison als Sechster.
Bei den Jugendlichen gewann zweimal Böblingen und zweimal Sindelfingen, Endstand des Derbytages also 5:2 für Sindelfingen. Thomas Stegemann, Tischtennis-Abteilungsleiter der SV Böblingen, war mit seinen Helfern ein vielbeschäftigter und aufmerksamer Gastgeber. Stegemann mit seiner Bilanz der fast beendeten Spielzeit: "Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit der Saison. Alle Teams der Erwachsenen und der Jugend haben ihre Ziele erreicht mit Ausnahme der Männer II. Die Männer I haben als Aufsteiger trotz der heutigen Niederlage eine tolle Runde gespielt. Mit den Jungen U15 haben wir noch ein Eisen im Feuer."
Die Ergebnisse des Derbytages im Einzelnen: SVB Männer I - VfL Männer I 0:9, SVB Männer II - VfL Männer II 4:9, SVB Frauen II - VfL Frauen III 2:8, SVB Mädchen - VfL Mädchen 1:6, SVB Jungen II - VfL Jungen I 3:6, SVB Jungen III - VfL Jungen II 6:1, SVB Jungen IV - VfL Jungen III 6:0.